Brain

Die Neuro- und Kognitionswissenschaften am HWK stehen unter dem Motto „Hirnwelten“.

Unter diesem Motto sollen drei Aspekte betrachtet werden:

  • die Repräsentation der Welt im Gehirn und die Formung des Gehirns durch die Umwelt;
  • die Einflüsse neurowissenschaftlicher Erkenntnisse auf unsere Selbstwahrnehmung als Gehirne in der Welt und die Formung der Umwelt durch unsere Gehirne;
  • der Gesichtspunkt der Kulturellen Intelligenz, der die ersten beiden Aspekte verbindet.

Die Welt im Gehirn

Gehirne in der Welt

Kulturelle Intelligenz als Bindeglied zwischen Gehirn und Welt

Fellowships

Die aktuelle Ausschreibung für Regular und Junior Fellowships des Hanse-Wissenschaftskollegs finden Sie hier. Die Bewerbungsfrist ist der 15. Juli 2019.

Außerdem besteht für WissenschaftlerInnen aus dem Bereich der medizinisch-klinischen Forschung die Möglichkeit, sich auf ein Joint Research Fellowship in Kooperation mit der European Medical School Oldenburg-Groningen zu bewerben. Alle Informationen zur Ausschreibung finden Sie hier. Die Bewerbungsfrist für Joint Research Fellowships endet am 2. September 2019.

Für Postdocs aus dem Bereich der Hörforschung, die mit dem Exzellenzcluster Hearing4All zusammenarbeiten wollen, wird dieses Jahr erstmals ein Joint H4A & HWK Fellowship für 24 Monate ausgeschrieben (9 Monate Residenz am HWK, danach 15 Monate Gastwissenschaftlerstatus an der Universität Oldenburg. Nähere Informationen finden Sie hier.

Hanse Lectures in Neurosciences

In der Serie „Hanse Lectures in Neurosciences“ werden während der Vorlesungszeit jeweils am letzten Donnerstag im Monat renommierte Sprecher zu Vorträgen und Kooperationsbesuchen ins HWK eingeladen. Im Anschluss an den Vortrag findet jeweils ein Abendessen statt mit der Möglichkeit zum informellen Austausch. Deswegen wird dringend um rechtzeitige Anmeldung gebeten.

Bitte senden Sie eine E-Mail an Dr. Dorothe Poggel, wenn Sie in den E-Mail Verteiler aufgenommen werden möchten oder wenn Sie Vorschläge für zukünftige Sprecher haben.

31. January 2019

18.00 Uhr/ 6.00 pm

"Vocal learning, chorusing seal pups, and the evolution of human rhythm."

Dr. Andrea Ravignani

Sealcentre Pieterburen, The Netherlands and Artificial Intelligence Lab, Vrije Universiteit Brussel, Belgium

25. April 2019

18.00 Uhr/ 6.00 pm

"Brain stimulation for treatment of schizophrenia symptoms: clinical and neural effects."

Prof. Dr. André Aleman

Cognitive Neuro-psychiatry, Departments of Neurosciences and Psychology, University of Groningen, The Netherlands

23. May 2019 

18.00 Uhr/ 6.00 pm

CANCELLED +++

CANCELLED +++

CANCELLED +++

27. June 2019 

18.00 Uhr/ 6.00 pm

"What can be done when data is not big but short and fat?"

Prof. Dr. Frank Klawonn

Helmholtz Centre for Infection Research, Biostatistics, Braunschweig

17. October 2019 

18.00 Uhr/ 6.00 pm

Title TBD (computational neuroscience, cortical network dynamics, neural circuits, synaptic plasticity) 

Prof. Dr. Julijana Gjorgjieva

Max Planck Institute for Brain Research, Frankfurt

28. November 2019 

18.00 Uhr/ 6.00 pm

Title TBD (QUEST Center for Transforming Biomedical Research, quality criteria in science, open science)  

Prof. Dr. Ulrich Dirnagl

QUEST Institute, BIH Center for Transforming Biomedical Research & Experimental Neurology, Charité, Berlin

30. January 2020 

18.00 Uhr/ 6.00 pm

Title TBD (sensorimotor integration, motor learning, songbirds, electrophysiology, imaging) 

Dr. Daniela Vallentin

Emmy Noether Research Group Leader, Animal Behavior and Neuroscience, Free University Berlin